uncategorised

Konferenz "Gemeinsames Lernen"

 

Seit Beginn des Schuljahres 2020/21 ist die Exin-Oberschule Zehdenick eine Schule für „Gemeinsames Lernen“ in der Jahrgangsstufe 7.

 

        gemeinsames lernen 2020 01     gemeinsames lernen 2020 02

   

Auf Einladung von Schulleiter Karl-Heinz Jünger und der Koordinatorin des Projektes Amanda Köpke trafen sich am 21. September drei Schüler aus Klasse 7, eine Elternvertreterin und Lehrkräfte sowie Sozialpädagogen der Schule um weitere Entwicklungsschwerpunkte für das gemeinsame Lernen und Arbeiten zu beraten.
Unterstützung erhielten die Teilnehmer von Frau Zickuhr und Frau Jahn von der BUSS-Agentur des Landes Brandenburg. Sie werden die Exin-Oberschule als Prozessberaterinnen auf diesem Weg begleiten.
In einer kurzen Einleitung stellten sie den Gästen noch einmal die Grundgedanken des Projektes vor und erläuterten das Motto der Inklusion „Wenn anders sein normal ist“.
In kleinen Gruppen diskutierten die Erwachsenen und die Schüler und Schülerinnen dann intensiv verschiedene Schwerpunkte, einigten sich auf für die Schule besonders wichtige Themen und stellten ihre Ergebnisse dann im Plenum vor.

        gemeinsames lernen 2020 03     gemeinsames lernen 2020 04
Klar war für alle Beteiligten, dass es am Ende des Nachmittages keine konkreten Ergebnisse geben konnte. Die Schule für „Gemeinsames Lernen“ ist ein Entwicklungsprozess mit immer wieder neuen Erkenntnissen, Fragen und Problemen. Deshalb wird es sicher noch einige solcher Konferenzen, Fortbildungen, Teamsitzungen und Gespräche geben, die das Projekt voran bringen. Erfreulich für die Arbeit im „Gemeinsamen Lernen“ in der Jahrgangsstufe 7 ist die Tatsache, dass die 30 Tablets für die Schüler ausgeliefert, konfiguriert und einsatzbereit sind. Auch die Bücherkiste für das individuelle bzw. differenzierte Lernen wurde mit ca. 50 neuen Büchern pro Klasse gut gefüllt.

Marion Reich
Lehrerin Exin-Oberschule Zehdenick

Exin-Oberschüler aktiv im Projekt "Stadtentdecker"

 

stadtentdecker 2020 08Gemeinsam mit der Stadtverwaltung Zehdenick, der DKB-Stiftung und der Brandenburgischen Architekturkammer starteten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a der Exin-Oberschule Zehdenick ein neues Projekt. Unter der Schirmherrschaft des Zehdenicker Bürgermeisters Bert Kronenberg geht es darum, die Jugendlichen für die Entdeckung und Gestaltung ihrer Heimatregion zu sensibilisieren und Begeisterung für das Engagement in der Kommune zu wecken.Im Mittelpunkt steht das Feste Haus in Badingen für das die Projektteilnehmer Vorschläge zur Gestaltung oder Nutzung erarbeiten werden. Gemeinsam mit der Architektin Carmen Mohrin und Ulrike Eichentopf von der DKB-Stiftung unternahmen die Schüler zunächst einen Rundgang durch Osterne und Badingen. Der Historiker Dr. Uwe Ziethmann hielt einen kurzweiligen Vortrag über die wichtigsten geschichtlichen Hintergründe und gab quasi eine lehrreiche Geschichtsstunde. In den folgenden Tagen geht es dann in Gruppenarbeit weiter. Über die Methoden „Modellbau, Theaterspiel, Anfertigen von Collagen und Installation“ wollen sich die „Stadtentdecker“ dem Thema nähern und Ideen sammeln. Am Freitag, 21.08.2020,  endet das Projekt. Sicher noch nicht mit einem fertigen Konzept, aber der Verlauf des Projektes macht neugierig auf die Präsentation der Ergebnisse.

 (weiter Bilder siehe Galerie)

 

Marion Reich, Lehrerin
Exin-Oberschule Zehdenick

 

 

Gelungener Abschluss für die Exin-Oberschüler

 

55 Schülerinnen und Schüler der 10.Klassen erhielten am 19.06.2020 ihre Abschlusszeugnisse.Abschluss 10 2020 04
Umrahmt von Klaviermusik, live gespielt von Melinda Rißmann aus der Klasse 9b, und einer Rezitation von Nils Gade aus der Klasse 7c, wurden sie ihnen in der Zehdenicker Klosterscheune übergeben. Mit Stolz verwies Schulleiter Karl-Heinz Jünger auf die erreichten Abschlüsse: 23 Schüler erhielten einen Hauptschulabschluss, 13 errangen den Realschulabschluss und 17 Schulabgänger haben die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erhalten. 2 Schüler konnten sich über den „Abschluss im gemeinsamen Unterricht" freuen.

In diesem Jahr konnte der Titel „Bester Absolvent des Jahrgangs" 3 mal vergeben werden: Enja Blumenthal, Fabian Rose und Anna Stender konnten sich über die Auszeichnung verbunden mit einer Anerkennung in Höhe von 50 Euro freuen. Alle hatten den gleichen, sehr guten Notendurchschnitt.

(weiter Bilder siehe Galerie

Marion Reich, Lehrerin
Exin-Oberschule Zehdenick

Spaß und Action für Exin-Oberschüler zur Zeugnisübergabe

 

Projekt 2020 02Der Kreisjugendring Oberhavel und die Kampagne „Schöner leben ohne Nazis“ vom Aktionsbündnis Brandenburg und dem Landesjugendring Brandenburg starteten ihre Tour durch das Land am Dienstag in der Exin-Oberschule Zehdenick. Auf dem Schulhof boten sie den Jugendlichen der 8.Klassen an vier Stationen die Gelegenheit, sich mit verschiedenen Themen auseinanderzusetzen, wie z.B. Hass im Netz oder die Bewegung „Black lives matter“ in den USA.

Am Mittwoch sorgten dann die Schulsozialarbeiterin und die Betreuerinnen des Kompass-Projektes für gute Stimmung auf dem Pausenhof. Sie boten den Jungen und Mädchen der 7.Klassen Möglichkeiten für Spiel und Spaß an bevor danach die Zeugnisse übergeben wurden.

Nun genießen alle Exin-Oberschüler erst einmal ihre Sommerferien.

(weiter Bilder siehe Galerie

Marion Reich, Lehrerin
Exin-Oberschule Zehdenick


Berufsorientierung für Exin-Oberschüler

 

Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 der Exin-Oberschule Zehdenick begann das 2. Schulhalbjahr mit einem echten Powerprogramm in Sachen „Berufsorientierung“. Gemeinsam mit ihren Klassenlehrern besuchten sie die Messe YOULAB in Oranienburg, auf der rund 80 Unternehmen und öffentliche Arbeitgeber aus den unterschiedlichen Bereichen über handwerkliche, soziale, technische oder künstlerische Berufe informierten. Im direkten Austausch mit den Arbeitgebern oder auch mit Lehrlingen konnten sich die Jugendlichen in 2 Messehallen ein sehr gutes Bild über Berufsfelder, Ausbildungsplätze und Studienmöglichkeiten verschaffen. Die vor Ort angebotenen Gewinnspiele, Interviews sowie Typ- und Styleberatungen sorgten dabei für besonders gute Laune.

Wenige Tage später fuhren die jungen Leute nach Neuruppin in das Berufsinformationszentrum. Hier hatte jeder Schüler die Möglichkeit, seine eigenen Stärken und Schwächen zu testen um dann herauszufinden, welche Berufe zu seinen Talenten passen könnten. Außerdem fanden die Jugendlichen noch mehr Informationen zu ihrem „Wunschberuf“ und den dazu erforderlichen Voraussetzungen bzw. Ausbildungswege.

Eisbaeren 20 01 Das absolute Highlight dieses Ausflugsprogrammes war dann aber doch der gemeinsame Besuch in der Mercedes-Benz-Arena Berlin zum Eishockeyspiel der Berliner Eisbären gegendie Iserlohn Roosters. Für viele der Exin-Schüler war es der erste Aufenthalt in so einer riesigen Halle, die an diesem Abend mit über 12000 Gästen noch nicht einmal ausverkauft war. Das trübte die Stimmung aber nicht. Im Gegenteil – am Ende gewannen die Eisbären und alle feierten gemeinsam.
Eisbaeren 20 02

Marion Reich, Lehrerin
Exin-Oberschule Zehdenick

        

Termine

<<  <  September 2020  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
141516181920
21222324252627
2930    
 
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.