Entwicklung

 

 Nachdem die Juniorfirma bei den Stadtwerken ihre Arbeit einstellen musste, wollte die verantwortliche Lehrerin Petra Siegel etwas Neues schaffen.Im Gespräch mit der Projektleiterin des Mehrgenerationenhauses, Karin Claus, kam die Idee zum Schülercafe.Im Zehdenicker Mehrgenerationenhaus wurde dann im September 2008 das erste Kinder- und Jugendcafe (KIJUCA ) eingeweiht. Die Anfangs insgesamt neun Schüler sollten ihr kleines Unternehmen weitestgehend selbstständig führen,den Lebensmittel- sowie den Finanz- Bedarf ermitteln, abrechnen und die Gäste betreuen. Dieses Cafe soll Übungsfeld und Qualifizierungsmaßnahme für die Schüler sein, die hier die Möglichkeit haben, ihre Kompetenzen in Bezug auf soziales Engagement, Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit und Toleranz weiterzuentwickeln.Alle erhalten zudem ein Zertifikat, das sie bei späteren Bewerbungsgesprächen vorzeigen können.

        

Termine

 
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.